Schaltung2017-06-30T16:50:50+00:00

Optionen zur Schaltung

symbol sensor

.PFX HF-SENSOR PREFIX

symbol spannung 230V 50-60Hzsymbol ta -20 +45

Anwendung

Beschreibung

Typische Anwendung

Sensor Hochfrequenzsystem 5,8GHz ISM Frequenzband, max. Nennlast 800VA, 360° Erfassung, Parametervorwahl per DIP Schalter, Reichweiten einstellbar 2/4/6m, Zeitregelung von 12Sek., 3/15/30Min., Lichtregelung von ~10Lx/100Lx/500Lx/2000Lx, Verbrauch Standby >0.9W, als Master mit zusätzlich geschalteter Ausgangsklemme. Gebrauchsmuster geschützt Deutsches Patent- und Markenamt Nr. 20 2010 011.944.8

Einsetzbar in Wandelbereichen wie Fluren und Treppenhäusern, punktuell genutzte Bereiche im Innenraum, als Stand-Alone oder gruppenverschaltet in Master/Slave- oder Master/Master-Konfiguration. Einsatz im Außenbereich abhängig von den örtlichen Bedingungen möglich.

Der Ersatz einer schaltergesteuerten Brennstelle durch eine sensorgeschaltete Leuchte passt die Brenndauer den tatsächlichen Erfordernissen an.

Zusätzlich erforderlich
---

Kombinierbar mit Option
.BSR .TSR, .NSW .SAC .P15 .EBL .EBX .ZBL .USW

Symbol B2S

.BSR Bistabile Schaltung

symbol spannung 230V 50-60Hz

Anwendung

Beschreibung

Typische Anwendung

Schaltung von 2 Betriebszuständen (A, B) über Stromstoß unter Nutzung von impulsfähigen externen Schaltungen wie Schalter/Taster, Sensor, Dämmerungsschalter oder Zeitschaltuhr, geeignet zur bedarfsgerechten Zu- und Abschaltung einzelner Stromkreise oder funktionaler Optionen

Geeignet für energetische Optimierung in Bestandsgebäuden durch funktionale Anpassung der Leuchtenfunktion ohne Steuerleitung oder Funkanbindung.

Bei Leuchten mit 2 oder mehr Stromkreisen ermöglicht deren bedarfsgerechte Zu- und Abschaltung die Einrichtung einer Grund-/Volllastschaltung ohne Änderung der Gebäudeverdrahtung.

Zusätzlich erforderlich
---

Kombinierbar mit Option
.PFX .NSW .P15 .EBL .EBX .ZBL .USW

Symbol B3S

.TSR Tristabile Schaltung

symbol spannung 230V 50-60Hz

Anwendung

Beschreibung

Typische Anwendung

Schaltung von 3 Betriebszuständen (A, B, AB) über Stromstoß unter Nutzung von impulsfähigen externen Schaltungen wie Schalter/Taster, Sensor, Dämmerungsschalter oder Zeitschaltuhr, geeignet zur bedarfsgerechten Zu- und Abschaltung einzelner Stromkreise oder funktionaler Optionen.

Geeignet für energetische Optimierung in Bestandsgebäuden durch funktionale Anpassung der Leuchtenfunktion ohne Steuerleitung oder Funkanbindung.

Bei Leuchten mit 3 oder mehr Stromkreisen erlaubt deren bedarfsgerechte Zu- und Abschaltung die Einrichtung einer Grund-, Teil- und Volllastschaltung ohne Änderung der Gebäudeverdrahtung.

Zusätzlich erforderlich
---

Kombinierbar mit Option
.PFX .NSW .P15 .EBL .EBX .ZBL .USW

Symbol NSW

.NSW Int. Dämmerungsschalter

symbol spannung 230V 50-60Hz

Anwendung

Beschreibung

Typische Anwendung

Sensorgesteuerte Dämmerungsschaltung mit EIN/AUS-Verzögerung: 10 - 15s, einstellbar: 2 - 300Lux, Sensorelement IP65(IP der Leuchte kann entsprechend reduziert sein), integrierte Steuerung IP20

Einsetzbar in Bereichen, in denen bei Tageslichteinfall kein künstliches Licht, aber eine Konstantfunktion bei Dunkelheit erforderlich ist.

Gebäudeaußenbeleuchtung z.B. Hausnummernbeleuchtung

Zusätzlich erforderlich
---

Kombinierbar mit Option
.PFX .P15 .EBL .EBX .ZBL .USW

Symbol SAC

.SAC Phasenangesteuerter Aktor

symbol spannung 230V 50-60Hzsymbol ta -20 +45

Anwendung

Beschreibung

Typische Anwendung

Integrierter Aktor mit Ansteuerung phasenübergreifend über Stromnetz zur Schaltung von einzelnen Leuchten oder Leuchtengruppen, auch in verschiedenen Gebäudeteilen oder Gebäuden. Adressiert ansteuerbar über Steuermodul.

Geeignet für energetische Optimierung in Bestandsgebäuden durch funktionale Anpassung der Leuchtenfunktion ohne Eingriffe in die bestehende Gebäudeverdrahtung (Bestandsschutz).

Bildung von Leuchtengruppen und deren Zu- und Abschaltung durch Steuermodule in Gebäudeumgebungen, die eine Funkanbindung oder eine Einbringung von Steuerleitungen nicht erlauben.

Zusätzlich erforderlich
--- (Steuermodul S_LDSM1L-ST01-H02)

Kombinierbar mit Option
.P15 .EBL .EBX .ZBL .USW

Symbol P15

.P15 Grundlastschaltung

Anwendung

Beschreibung

Typische Anwendung

Schaltung der Leuchtengrundlast von ca. 15% über intern generierte 1-10VSteuerspannung als Steuersignal für die integrierte Pulsweitenmodulation, ansteuerbar über Netzspannungsschaltung (Sensor, Schalter/Taster, Dämmerungsschalter, Zeitschaltuhr).

Geeignet für die Herstellung einer Grund-/Vollastfunktion in Bereichen, in denen immer mindestens eine Grundausleuchtung gegeben sein soll.

Treppenhäuser oder Flure in Pflegeumgebungen wie Altenheimen oder Krankenhäusern.

Zusätzlich erforderlich
.DM_

Kombinierbar mit Option
.BSR .PFX .EBL .EBX .ZBL .NSW